SITEMAP | IMPRESSUM

Bauen-Heimwerken.de - Reinigung und Pflege von Teppichböden

Artikel vom 11.12.2008 aus der Rubrik Bauen & Renovieren

Reinigung und Pflege von Teppichböden

Damit Teppiche über einen langen Zeitraum farbecht und weich bleiben, sollten sie nicht nur regelmäßig abgesaugt , sondern ab und an auch mit Trockenpulver oder sogar feucht gereinigt werden. Das gilt vor allem für hochwertige Teppiche, die langfristig in einer Wohnung liegen sollen. Im Fachhandel sind verschiedene Pflege- und Reinigungsmittel erhältlich, mit denen die Lebensdauer des Teppichs verlängert, seine Eigenschaften bewahrt und Flecken entfernt werden können.

Da Teppichboden Staub aus der Raumluft bindet, sollte ein Teppich mindestens alle zwei Tage gründlich und gleichmäßig abgesaugt werden. In der Regel reicht es, wenn der Staubsauger auf mittlerer Stufe eingestellt wird. Das hat den positiven Nebeneffekt, dass weniger Strom verbraucht wird. Bei gröberer Verschmutzung muss die Wattzahl aber oft erhöht werden. Ein Bürstenaufsatz sorgt für eine bessere Schmutzaufnahme. Zudem gibt es spezielle Aufsätze, mit denen Hunde- oder Katzenhaare besser aufgesaugt werden können. Dicke und zottelige Teppiche sollten nur mit schwacher Saugkraft gereinigt und ohne den Aufsatz von Bürstendüsen behandelt werden.

Eine schonende Teppichreinigung, die regelmäßig durchgeführt werden sollte, ist die Reinigung mit Trockenpulver. Hierfür eignen sich vor allem die klassischen kurzhaarigen Teppicharten, teure Spezialteppiche sollten dagegen nur professionell gereinigt werden. Trockenpulver muss einfach nur auf den Teppich aufgestreut und mit einer Bürste einmassiert werden. Für größere Flächen lohnt es sich, eine Maschine zu leihen, mit der das Trockenpulver aufgetragen werden kann. Nach einer Einwirkzeit kann das Pulver einfach mit dem Staubsauger abgesaugt werden.

Um tiefsitzende Verschmutzungen zu lösen, die auch bei regelmäßiger Pflege mit dem Staubsauger nicht ausbleiben, kann alle paar Jahre eine Tiefenreinigung durchgeführt werden. Eine Tiefenreinigung bedeutet, dass der Teppich feucht gemacht werden muss. Um eine schnelle Trocknung zu gewährleisten, sollte diese Art der Reinigung nicht in kühleren Jahreszeiten durchgeführt werden. Für eine Feuchtreinigung sind verschiedene Teppichshampoos und Sprühmittel erhältlich, die manuell oder per Maschine aufgetragen werden können.

Es wird immer wieder die Frage nach der effektivsten Entfernung von Flecken gestellt. Grundsätzlich gilt, dass je frischer der Fleck ist, desto besser kann er entfernt werden. Egal um welche Art von Fleck es sich handelt, sollte zunächst die gröbste Feuchtigkeit mit einem Küchenpapier weggetupft werden. Anschließend sollte versucht werden, den Fleck mit kaltem Wasser von außen nach innen wegzureiben. Bleibt der Fleck dennoch hartnäckig bestehen, muss auf andere Reinigungsmittel zurückgegriffen werden, wobei jede Art von Fleck individuell behandelt werden muss.

BAUEN & RENOVIEREN
Tipps zur Immobilien- und Baufinanzierung

BAUEN & RENOVIEREN
Techniken zur Wandgestaltung

BAUEN & RENOVIEREN
Farbe oder Tapete?

BAUEN & RENOVIEREN
Bodenbeläge im Vergleich: Laminat, Parkett, PVC und Teppich

BAUEN & RENOVIEREN
Bauen mit Naturstein

GARTEN & AUßENANLAGEN
Rasenpflege

HAUS & WOHNEN
Kellerausbau - was gilt es zu beachten?

GARTEN & AUßENANLAGEN
Bäume, Sträucher und Hecken richtig schneiden

GARTEN & AUßENANLAGEN
Teichpflege

ELEKTRIK & KLIMA
Vergleich alternativer Heiztechniken (Erdgas, Holzpellets, Solarenergie)

BAD & SANITäR
Wie man Silikonfugen richtig pflegt und den Schimmel wirksam bekämpft

GARTEN & AUßENANLAGEN
Anbau eines Wintergartens

ELEKTRIK & KLIMA
Einbruchschutz durch sichere Türen und Fenster

HAUS & WOHNEN
Das Fertighaus

HAUS & WOHNEN
Versicherungen für Haus und Wohnung

Zum Seitenanfang NACH OBEN   Zurück zur vorherigen Seite ZURÜCK

© 2004-2017 Bauen-Heimwerken.de

Alle Texte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine anderweitige Veröffentlichung dieser Texte, auch nur auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig.