SITEMAP | IMPRESSUM

Bauen-Heimwerken.de - Vergleich alternativer Heiztechniken (Erdgas, Holzpellets, Solarenergie)

Artikel vom 12.12.2008 aus der Rubrik Elektrik & Klima

Vergleich alternativer Heiztechniken (Erdgas, Holzpellets, Solarenergie)

Mit Anstieg der Energiepreise wächst auch das Interesse am Vergleich verschiedener Heiztechniken. Aber nicht nur der Preis macht die Qualität aus, vielen kommt es auch auf die Einbau- und Lagermöglichkeiten, auf Abfallprodukte und die einfache Handhabung an. Alternativen zu Öl sind das Heizen mit Gas, Holzpellets oder Solarenergie. Jede Heiztechnik hat verschiedene Vor- und Nachteile.

Die meistgenutzte Alternative zu Öl ist Gas. Eine Gasbelieferung ist bundesweit möglich und in vielen Mehrfamilienhäuser hat man gar keine andere Möglichkeit mehr. Da der Gaspreis allerdings an den Ölpreis gekoppelt ist, kann man hier mit keiner wirklichen Preisersparnis rechnen. Dennoch hat eine Erdgasheizung einige Vorteile gegenüber einer Ölheizung. Zum einen steht im Keller kein platzraubender Ölkessel und zum anderen muss man sich keine Gedanken machen, wann der Kessel wieder gefüllt werden muss. Gas muss also nicht bestellt werden, sondern wird ununterbrochen ausgeliefert. Ein weiterer Vorteil besteht in der Verlässlichkeit der Anlage. Gasheizungen fallen viel seltener aus als Ölheizungen. Auch fallen bei der Verbrennung von Erdgas weniger umweltschädliche Stoffe an wie bei der Verbrennung von Öl.

Eine andere, noch neuere Alternative zu Öl ist das Heizen mit Holzpellets. Holzpellets sind kleine stäbchenförmige Stücke aus trockenem Restholz. In einer speziellen Pelletszentralheizung können diese verbrannt werden und erzeugen so einen hohen Wirkungsgrad. Für die Lagerung von Holzpellets ist viel Platz erforderlich. Möchte man mit den Pellets zeitlich so lange auskommen wie mit einem vollen Öltank, muss eine volumenmäßig dreimal so große Menge gelagert werden. Im Gegenzug ist das Heizen mit Holzpellets aber auch günstiger und sehr viel umweltfreundlicher. Letztgenannter Vorteil ist der Grund, weshalb der Kauf und Einbau von Holzpelletsheizanlagen staatlich gefördert wird.

Eine weitere Heizalternative ist die Versorgung mit Solarenergie. Diese Methode ist weiter verbreitet als das Heizen mit Holzpellets, viele Menschen bringen Solar aber immer noch ausschließlich mit Strom in Verbindung. Da im Sommer die meiste Sonne von den Solarzellen aufgenommen werden kann, rentiert sich eine Solaranlage im Sommer vor allem bei der Erzeugung von Warmwasser. Im Winter kann Solarenergie die Wärmeerzeugung von Gasheizungen oder Holzpellets unterstützen und somit auch an sonnenreichen kalten Tagen noch Geld einsparen. Solarenergie ist mit sehr geringen Wartungskosten verbunden, zudem entfallen regelmäßige Heizmaterialkosten. Allerdings kann beim Heizen im Winter nicht ausschließlich auf Solarthermie zurückgegriffen werden.

ELEKTRIK & KLIMA
Einbruchschutz durch sichere Türen und Fenster

ELEKTRIK & KLIMA
Brandschutz in Haus und Wohnung

ELEKTRIK & KLIMA
Tipps zum Energiesparen

BAD & SANITäR
Wie man Silikonfugen richtig pflegt und den Schimmel wirksam bekämpft

GARTEN & AUßENANLAGEN
Anbau eines Wintergartens

HAUS & WOHNEN
Das Fertighaus

BAUEN & RENOVIEREN
Bauen mit Naturstein

HAUS & WOHNEN
Versicherungen für Haus und Wohnung

BAUEN & RENOVIEREN
Bodenbeläge im Vergleich: Laminat, Parkett, PVC und Teppich

BAD & SANITäR
Planung eines barrierefreien Badezimmers

BAUEN & RENOVIEREN
Farbe oder Tapete?

BAD & SANITäR
Trinkwasser aus der Leitung - Gesund oder schädlich?

HAUS & WOHNEN
Haus kaufen oder Miete zahlen?

Zum Seitenanfang NACH OBEN   Zurück zur vorherigen Seite ZURÜCK

© 2004-2017 Bauen-Heimwerken.de

Alle Texte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine anderweitige Veröffentlichung dieser Texte, auch nur auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig.