SITEMAP | IMPRESSUM

Bauen-Heimwerken.de - Tipps zum Energiesparen

Artikel vom 10.12.2008 aus der Rubrik Elektrik & Klima

Tipps zum Energiesparen

Strom, Gas und Ölpreise steigen, die Nebenkosten werden immer höher und das Bedürfnis nach Energiespartipps wächst. Ob Strom, Heizung oder Wasser - in allen Bereichen kann Energie gespart und der Geldbeutel geschont werden. Einmal gewusst, ist das Sparen von Nebenkosten kinderleicht.

Die Effizienz des Energiesparens ist nicht unbedingt davon abhängig, ob man in einem eigenen Haus oder in einer Mietwohnung lebt. Viele Energiespartipps können sowohl im Eigenheim wie auch in der Mietwohnung angewandt werden. Generell gilt jedoch, dass das Energiesparen - wo möglich - schon beim Bau eines Hauses beginnen sollte. Hier stehen eine gute Wärmeisolierung sowie die Anwendung von alternativen Heiz- oder Solaranlagen an erster Stelle. Anstatt auf eine Öl- oder Gasheizung zu setzen, ist der Einbau einer Holzpallets-Heizung oder eines speziellen Kamins, der das ganze Haus heizt und mit Warmwasser versorgt, energiesparender und umweltschonender. Strom kann über Solarzellen auf dem Dach erzeugt werden.

Aber auch ohne große Umbaumaßnahmen kann in jedem Haushalt Energie, zum Beispiel beim Strom, eingespart werden. Da der meiste Strom von Glühbirnen, Mulimediaanlagen und Haushaltsgroßgeräten gezogen wird, besteht hier auch das meiste Einsparpotential. So verbrauchen Energiesparlampen im Schnitt 80 Prozent weniger Energie als herkömmliche Glühbirnen. Auf Leuchtstoffröhren und Halogenlampen sollte möglichst verzichtet werden.

Im Multimediabereich rentiert es sich, die Geräte nie im Stand-By-Modus zu lassen und einen PC immer komplett runterzufahren. Bei einem Laptop oder Monitor ist es sinnvoll, die Energiesparoption zu aktivieren und den Bildschirm nicht zu hell einzustellen. Wer beim Fernsehen nicht das qualitativ beste Bild braucht, sollte auf einen Plasmafernseher verzichten.

In der Küche ist es energiesparender, wenn der Kühlschrank nicht direkt neben dem Herd steht, der Kühlschrank nicht zu niedrig eingestellt wird und beim Kochen und Backen die Restwärme der Herdplatte bzw. des Backofens genutzt wird.

Im Winter wird viel Energie zum Heizen benötigt. Aber auch hier lässt sich sparen. So sollte man sich zunächst vor Augen führen, dass ein Grad kühlere Raumtemperatur ganze 6% Heizenergie einspart. Mit elekronischen Reglern kann die Raumtemperatur genau eingestellt werden. Die Heizkörper sollten nicht mit Handtüchern oder Gardinen bedeckt oder mit Möbeln zugestellt sein. Grundsätzlich ist es sinnvoll, immer alle Türen in der Wohnung zu schließen und Fenster und Türspalten mit selbstklebenden Dichtungsbändern abzukleben.

Um Warmwasser zu sparen, sollte ein Bad nur selten genommen und beim Duschen ein Sparduschkopf verwendet werden. Ein Geschirrspüler verbraucht am wenigsten Energie, wenn er ganz gefüllt ist und beim manuellen Spülen kann auf das heiße Vorspülen verzichtet werden. Grundsätzlich sollte der Wasserhahn nie unnötig laufen - tropfende Wasserhähne sollten daher schnell repariert werden.

Zum Thema im Internet:

energieinitiative.org - Kindern das Energiesparen beibringen

ELEKTRIK & KLIMA
Einbruchschutz durch sichere Türen und Fenster

ELEKTRIK & KLIMA
Vergleich alternativer Heiztechniken (Erdgas, Holzpellets, Solarenergie)

ELEKTRIK & KLIMA
Brandschutz in Haus und Wohnung

BAD & SANITäR
Planung eines barrierefreien Badezimmers

BAUEN & RENOVIEREN
Farbe oder Tapete?

BAD & SANITäR
Trinkwasser aus der Leitung - Gesund oder schädlich?

HAUS & WOHNEN
Haus kaufen oder Miete zahlen?

BAUEN & RENOVIEREN
Techniken zur Wandgestaltung

BAUEN & RENOVIEREN
Reinigung und Pflege von Teppichböden

GARTEN & AUßENANLAGEN
Rasenpflege

HAUS & WOHNEN
Kellerausbau - was gilt es zu beachten?

GARTEN & AUßENANLAGEN
Bäume, Sträucher und Hecken richtig schneiden

GARTEN & AUßENANLAGEN
Teichpflege

Zum Seitenanfang NACH OBEN   Zurück zur vorherigen Seite ZURÜCK

© 2004-2017 Bauen-Heimwerken.de

Alle Texte auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine anderweitige Veröffentlichung dieser Texte, auch nur auszugsweise, ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Autors zulässig.